Das Aktionsbündnis „Solidarisches Kreuzberg – Obdachlosigkeit im Stadtteil“ organisiert diese Aktion.  Die Idee für diese Aktion kam von Selbstvertretungen.

Wieso brauchen wir Auffüllorte für Wasser?

Im Winter hat das Aktionsbündnis Solidarisches Kreuzberg- Obdachlosigkeit im Stadtteil ein Netzwerk an Auffüllorte für heißes Wasser akquiriert.

Im Sommer besteht das Bedürfnis nach kühlem und kostenlosem Trinkwasser. In Berlin gibt es bereits einige Trinkbrunnen und auch die Initiative Refill (Refill Deutschland | Plastikmüll vermeiden | Leitungswasser auffüllen (refill-deutschland.de)) hat ein kleines Netzwerk von Auffüllstationen für kostenloses Wasser aufgestellt. Öffentliche Trinkbrunnen der Berliner Wasserbetriebe stehen auch zur Verfügung (Trinkbrunnen in Berlin – Öffentliche Trinkbrunnen (bwb.de)). Da der Bedarf an sauberem und kostenlosem Wasser dennoch sehr hoch ist, wollen wir das bestehende Netzwerk erweitern und habenweitere kostenlose Auffüllstationen in Kreuzberg organisiert. Zudem stellen wir Flaschen für den Transport des Trinkwassers bereit.

Wer macht schon mit?

Von verschiedenen Firmen (Soul Bottles, FLSK, und ECO BROTBOX) wurden uns dafür Edelstahlflaschen gespendet. Um das Nutzen der Auffüllorte für mehr Menschen zu ermöglichen, verteilten wir diese dezentral im Stadtteil. Stadtteilzentren, Nachbarschaftshäuser, Mehrgenerationenhäuser und andere soziale Einrichtungen sind schon als Auffüllorte dabei. Auch zahlreiche Läden, Bäcker und Imbissstände geben kostenlos Wasser aus. Unser Ziel ist es, möglichst viele Auffüllorte in allen Kiezen in Kreuzberg zu organisieren, um eine gute, flächendeckende Versorgungsstruktur aufzubauen und sich als Nachbarschaft solidarisch zu zeigen.

Wie funktioniert die Aktion?

Auffüllorte können zum Beispiel Cafés, Apotheken, Büros, Bäckereien, Restaurants UND soziale Einrichtungen sein. Hier können sich Menschen kostenlos Wasser in eigene Behältnisse oder die von uns ausgegebenen Flaschen auffüllen lassen.
Diese Orte machen sich durch ein Plakat im Schaufenster oder an der Tür als Auffüllort kenntlich. Die Adressen der Orte werden an Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe weitergeben und auf diversen Kanälen verbreitet. Sozialarbeiter*innen informieren in ihrer aufsuchenden Arbeit die Menschen im Kiez über die Orte.

Ihr habt auch die Möglichkeit als Auffüllort dabei zu sein oder kennt jemanden mit einem geeigneten Ort? Dann macht doch mit und schreibt uns gerne an!


Alle Informationen zu den Orten findet ihr auch hier: auffuellorte.wordpress.com

Infos unter fb.me/solixberg oder unter solidarisches-kreuzberg@posteo.de


Und hier gibt es auch noch Informationsmaterial zum Download: