Da es sich um ein Workshop handelt, ist die Teilnehmendenzahl auf 25 begrenzt. Weitere Workshops sind in Planung.

Wir alle kennen das: Auf der Arbeit, im Sportverein, in der Familie oder auf der Straße fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen. Später ärgern wir uns, hätten gerne den Mund aufgemacht. Hier setzt dieser Workshop an. Er soll Menschen in die Lage versetzen, die Schrecksekunde zu überwinden, Position zu beziehen und deutlich zu machen: Das nehmen wir nicht länger hin! In Theorie und Praxis werden gängige rechte Positionen untersucht und es wird geübt, das Wort zu ergreifen und für solidarische Alternativen zu streiten statt für Ausgrenzung und Rassismus.

www.aufstehen-gegen-rassismus.de/stk
Anmeldung unter gwa-graefekiez@nhu-ev.org

——

Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen.

Workshop „Energiesparmöglichkeiten – praktische Tipps und Hintergründe

Präsentation zum Workshop „Energiesparmöglichkeiten – praktische Tipps und Hintergründe“
Wer nach dem Workshop vom 12.1. sich tiefer mit dem Thema befassen möchte oder die Veranstaltung verpasst hat und einen Einblick in das Thema bekommen möchte, kann die Präsentation hier runterladen. Weitere Infos findet ihr unter https://www.energieeinsparinitiative.berlin/


Solicafé Limon im Nachbarschaftshaus
Urbanstraße
Dienstags, 14-17 Uhr

Ab dem 08.11.2022 öffnet das Solicafé „Limon“ im Nachbarschaftshaus Urbanstraße seine Türen für die Nachbarschaft. Jeden Dienstag in der Zeit von 14-17 Uhr besteht die Möglichkeit, auf der Veranda des Hauses mit Blick auf den schönen Garten zusammenzukommen, zu plaudern oder sich einfach in der kalten Jahreszeit aufzuwärmen. Kaffee, Tee oder heiße Zitrone, Kuchen und Suppe wird es gegen eine Spende geben. Jede*r gibt, was er oder sie kann. Es gibt keinen Konsumzwang, parallel geplante kulturelle Veranstaltungen sind kostenlos und aus unserer Kreuzberger Kiezbox können immer wieder mal gebrauchte Bücher, Spielzeug oder Kleidung gegen eine kleine Spende mitgenommen werden. Das Café finanziert sich über diese Spenden.

Das Solicafé ist eine Antwort auf die zunehmende Nachfrage nach Orten, wo Menschen im Kiez ungezwungen zusammenkommen können – ohne Konsumzwang oder überteuerte Preise, ohne lange nach kinderfreundlichen Cafés in der Nähe oder nach rollstuhlgerechten Orten zu suchen, wo es einen leckeren Kaffee oder eine Suppe gibt und Freund*innen getroffen werden können.

Es soll nicht das Gefühl geben, dass Menschen zu jung oder zu alt, zu altmodisch oder zu hipster für’s Café sind. Im Solicafé sollen Menschen sich wohlfühlen und vielleicht sogar ein Stück Zuhause finden.

„Die steigenden Lebensmittel- und Energiepreise, die Energiekrise, die hohen Mieten wirken sich auf die Lebensqualität aus und verunsichern die Menschen zunehmend. Daher brauchen wir solche Orte mehr denn je.“
sagt Bahar Sanli, Gemeinwesenarbeiterin im Graefe-Kiez.


Damit die Solicafés auch zu einem Stück lebendiger Kiezkultur werden, benötigen die Mitarbeitenden des Nachbarschaftshauses und des Mehrgenerationshauses tatkräftige Unterstützung bei der Organisation und Umsetzung. Gesucht werden Menschen, die gerne mit anpacken, Lust haben, zu backen, zu kochen, bei der Getränke- oder Essensausgabe helfen möchten oder auch etwas Kulturelles anbieten.

Für eine Mitwirkung beim Solicafé „Limon“ im Nachbarschaftshaus Urbanstraße können sich Interessierte per Mail an Bahar Sanli unter gwa-graefekiez.de oder an Ayla Römer oder Theresa Jänicke unter 030 69049720 wenden.

Nachbarschaftshaus Urbanstraße
Urbanstraße 21
10961 Berlin
Bushaltestelle M41 Urbankrankenhaus
U-Bahn Südstern



JULI 2022

KiezcouRAGE- Kampagne

Mehr Informationen zur Kampagne findet ihr auch auf der Website: http://kiezcourage.org oder auf Instagram: https://www.instagram.com/kiezcourage/

JUNI 2022


In unserer Veranstaltungsreihe „Die Mauer und wir – Kämpfe um das multiperspektivische Erinnern an den Mauerfall“ blicken wir kritisch aus der Perspektive von Menschen mit Rassismuserfahrung und/oder Migrations- oder Fluchtgeschichte auf den Mauerfall und die Nachwendezeit. Bis heute wird der Mauerfall als Erfolgserlebnis in der deutschen Erinnerungspolitik gefeiert, doch wie haben Menschen in Ost- und West-Berlin die Wiedervereinigung wahrgenommen? Wie hat sich ihr Alltag und das Leben in Deutschland verändert? 

MAI 2022

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_3286-1.jpeg

Anmeldung Familienflohmarkt auf dem Zickenplatz am Sonntag, den 22.05., 12-16 Uhr

Wir veranstalten im Mai wieder unseren beliebten Kiezflohmarkt. Ob Trödler:innen, Schatzsucher:innen oder einfach Flaneur – alle sind herzlich eingeladen! Die Anzahl der Plätze ist limitiert und richtet sich unter anderem nach der aktuellen Corona-Verordnung.

Die Anmeldung erfolgt online unter flohmarkt@graefe-kiez.de. Die Anmeldung wird am Mittwoch, den 11.05. um 19 Uhr freigeschaltet. Mails, die vorher eingehen, können nicht berücksichtigt werden. Die Platzvergabe erfolgt chronologisch nach der Uhrzeit im Mail-Eingang. Anmeldungen, die vor 19 Uhr geschickt werden, können wir leider nicht berücksichtigen.

Pro Tisch (max. 3 m) ist ein Beitrag in Höhe von 10€ zu entrichten. Der Aufbau ist ab 10 Uhr möglich. Wir werden die Beiträge zur Unterstützung verschiedener Initiativen im Kiez und als Gegenfinanzierung des Hygienekonzepts für den Flohmarkt verwenden.

DEZEMBER 2021

SEPTEMBER 2021

Vom 19.09. bis zum 02.10. 2021 möchten wir Nachbar:innen und Interessierte einladen, die Vielfalt der Religionen und Glaubensgemeinschaften im und um den Graefe-Kiez herum kennenzulernen, sich auszutauschen und einander zu begegnen.
Rund um die Begegnungstage erwarten Sie zum 10jährigen Jubiläum viele interessante Veranstaltungen. Das komplette Programm – von Literatursalons, Führungen, Erzählcafes, Konzerten über Gebetsabenden bis hin zu Kino – finden Sie hier oder im Programmheft, das in den teilnehmenden Gemeinden und Einrichtungen ab dem 10.09. auslegen wird. Schauen Sie vorbei – ob religiös, spirituell oder atheistisch. Wir freuen uns auf eine fröhliche gemeinsame Zeit und einen regen Austausch!


Kultursalon „Klänge und Töne des Glaubens“, Mittwoch, 29.09., 19 Uhr
Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Urbanstr. 21. 10961 Berlin

Mittwoch, den 29.09.2021 findet im Rahmen der Begegnungstage eine musikalische Reise durch die Klänge und Töne des Glaubens. Die AG „Musik der Religionen“ vom Berliner Forum der Religionen umrahmt den Abend. Die Gäste bieten Einblicke in die Klänge des Baglama / Saz im Alevitentum, in die Sufimusik bis hin zu protestantischen Kirchenliedern, jüdischen Liedern und synagogaler Musik sowie buddhistischen Mantras. Es gelten die 3 G Regeln.

Rhythmische Lauten und Bewegungen kommen bei vielen Glaubensrichtungen vor. Ob durch Gesang, Mantras, Gebete, Instrumente, Tanz, und vieles mehr – Musik nimmt in den Religionen eine wichtige Funktion ein. Sie kann Ausdruck göttlicher Offenbarung, Quelle spiritueller Kraft, verbindendes Element einer Glaubensgemeinschaft u.v.m. sein. In dem musikkulturellen Salon tauchen wir im Gespräch ein in diese vielfältige Welt der Klänge
und Töne und machen uns auf die Suche nach der Entstehung und Bedeutung dieser Ausdruckformen religiöser Praxis für die verschiedenen Religionen und Konfessionen.Begleitet wird der Abend u.a. von der, im Frühjahr 2011 gegründeten, interreligiösen AG „Musik der Religionen“ des Berliner Dialogs der Religionen“. Kontakt zur AG über Holger Budig, info@berliner-forum-religionen.de

Teilnehmer:innen (alphabetisch):

Amogharatna (Buddhistisches Tor Berlin)
Gabi Happe (Sufi-Zentrum Rabbaniya, Der wahre Mensch e.V )
Numan Emre (Alevitische Gemeinde zu Berlin e.V.)
Thomas Steinbacher (Christuskirche)

Moderation: Bahar Sanli (Nachbarschaftshaus Urbanstraße)


Die aktuellen Hygienevorschriften gelten während der Begegnungstage für alle Veranstaltungen und teilnehmenden Orte. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt: 3 Gs (geimpft-getestet-genesen), Abstand halten und Maskenpflicht ab 6 Jahren bei Veranstaltungen drinnen.

Familienflohmarkt auf dem Zickenplatz, Sonntag, den 19.09., 12-16 Uhr

Wir können im September endlich wieder unseren beliebten Kiezflohmarkt veranstalten. Ob Trödler:innen, Schatzsucher:innen oder einfach Flaneur – alle sind herzlich eingeladen! Die Anzahl der Plätze ist limitiert und richtet sich unter anderem nach der aktuellen Corona-Verordnung.

Die Anmeldung erfolgt online unter flohmarkt@graefe-kiez.de. Die Anmeldung wird am Mittwoch, den 08.09. um 19 Uhr freigeschaltet. Mails, die vorher eingehen, können nicht berücksichtigt werden. Die Platzvergabe erfolgt chronologisch nach der Uhrzeit im Mail-Eingang.

Pro Tisch (max. 3 m) ist ein Beitrag in Höhe von 10€ zu entrichten. Der Aufbau ist ab 10 Uhr möglich. Wir werden die Beiträge zur Gegenfinanzierung des Hygienekonzepts für den Flohmarkt verwenden.

MÄRZ 2021

Der Frühling beginnt und somit kommt auch in unsere Arbeit neuer Schwung!

Zwar arbeiten wir noch immer viel von zu Hause aus, doch wird die ein oder andere Besprechung Open Air im Garten gemacht und somit kommt wieder Leben in das Nachbarschaftshaus.

Moving Into Sunlight

Am 12. und 13.3. findet auch die Veranstaltung „Moving Into Sunlight – Decolonial Gestures, Embodied Archives“ im Nachbarschaftshaus statt und man kann Online als Publikum zusehen. „Moving Into Sunlight“ ist…

…eine zweitägige Veranstaltung mit Live-Kunst-Performances und Interventionen, die Körperarchive als Orte des dekolonialen Wissens, des Widerstands und der Selbstermächtigung für BIPoC, (post-)migrantische, diasporische und queere Communities in Berlin in den Mittelpunkt stellen.

Alle Infos zum Programm sind unter folgender Homepage zu finden: www.xartsplitta.net/moving-into-sunlight

.

Unkämpfte Erinnerung

Am 23.3.21 findet im Nachbarschaftshaus Urbanstraße eine Gesprächsrunde zum Thema der Erinnerungskultur in einer Migrationsgesellschaft statt. Durch unterschiedliche Herangehensweisen und Meinungen nähern wir uns dem Thema an und möchten Wissen zusammentragen, um so gemeinsam neue Perspektiven zu gewinnen.

Je nach Pandemiesituation wird die Veranstaltung vor Ort oder per Livestream stattfinden. Informationen hierzu folgen in den nächsten Tagen.

.

FEBRUAR 2021

Noch immer im Lockdown. Doch wir sind trotzdem aktiv. Das beschäftigt uns derzeit:

Wir arbeiten noch viel im Home-Office, sind aber jederzeit per Mail unter der folgenden Adresse erreichbar: gekko@nachbarschaftshaus.de
Die beiden Gabenzäune am Südstern und Zickenplatz werden laufend betreut und die Gabenkiste bei Edeka fleißig befüllt.
Die „Küche für Alle“ ist immer freitags am Südstern und danach mobil in Kreuzberg unterwegs. Die freiwillige Mitarbeit bei dem Projekt ist überwältigend und ein maßgeblicher Grund, dass die „Küche für Alle“ weiterhin stattfinden kann.
Auch die Auffüllorte für heißes Wasser werden Dank der Mithilfe von Kiez-Bewohner*innen immer mehr und lassen so ein dichtes Netzwerk an Auffüllorten entstehen.
Die ein oder andere Planung für (digitale) Veranstaltungen hat auch bereits begonnen und wir erwarten die kommenden Monate mit vielen Ideen im Kopf und Vorfreude auf deren Umsetzung.

.

JANUAR 2021

.

Was tut sich trotz Lockdown?
Aktuelles aus dem Home-Office. Hier ein kurzer Überblick:

Auch wenn die Sozialkontakte auf ein Minimum beschränkt sind, passiert viel in der solidarischen Nachbarschaft.
So werden wir hier beispielsweise die Aktion „Auffüllorte für heißes Wasser“ vorstellen und von den beiden Gabenzäunen am Südstern und am Zickenplatz berichten. Außerdem findet nun jeden Freitag die „Küche für Alle“ am Südstern statt, bei der kostenlos Essen verteilt wird. Genauere Informationen zu den einzelnen Aktionen findet ihr unter den jeweiligen Beiträgen in dem Menüpunkt „Aktuelles & Veranstaltungen“.


JANUAR 2020

.

Veranstaltung: „Fragt uns doch einfach! Obdachlosigkeit in Kreuzberg geht uns alle an!“

WANN21. Januar 19 Uhr
WOaquarium, Skalitzer Straße 6, 10999 Berlin

Die Zahl der wohnungslosen Menschen nimmt in Berlin in den letzten Jahren drastisch zu. Immer mehr Menschen leben auf der Straße und das ist auch in Kreuzberg stark wahrnehmbar. Unter dem Titel  „Fragt uns doch einfach! Obdachlosigkeit in Kreuzberg geht uns alle an!“ möchten wir uns dem Thema gemeinsam mit Betroffenen und  Initiativen nähern.

Dabei steht die Perspektive von Betroffenen im Zentrum der Veranstaltung. Gemeinsam mit Vertreter*innen der Obdachlosenhilfe Berlin, dem Wohnungslosenparlament, der Schlafplatzorga und weiteren möchten wir Fragen zur Entwicklung der Situation, Bedarfen von Wohnungslosen und der Beteiligung von Betroffenen nachgehen.

Wir wollen sensibilisieren, Betroffenen Perspektiven hören,  sichtbar machen wer die Helfer*innen sind, aufzeigen wo sich Nachbar*innen beteiligen und informieren können und eine Vernetzung zwischen Nachbar*innen, Initiativen, Betroffenen und weiteren Akteur*innen schaffen.

Die Veranstaltung findet zudem im Rahmen der „Nacht der Solidarität“
(https://www.berlin.de/nacht-der-solidaritaet/ueber-das-vorhaben/) statt.

.

.

.

KLEIDERTAUSCHPARTY aussortieren – tauschen – freuen

WannMittwoch, 17. Januar 2020 von 16:00 bis 20:00
WoNachbarschaftshaus Urbanstraße, Urbanstraße 21, 10961Berlin

Du möchtest deinen Kleiderschrank minimieren? Du hast Lust auf was Neues? Wir laden dich ganz herzlich zu unserer Kleidertauschparty ein.

Das Prinzip ist einfach: Bring aus Deinem Kleiderschrank mit, was und so viel oder so wenig Du möchtest- Kleidung, Schuhe und Accessoires. Im Gegenzug kannst Du Sachen auf der Kleidertauschparty anprobieren und mitnehmen. Die Sachen die übrig bleiben, nimmt der/die ursprüngliche Eigentümer*in wieder mit oder lässt es da. Der Rest wird von uns in eine gemeinnützige Kleidersammlung gebracht.
Bring gerne Freunde mit oder lerne neue Leute aus deiner Nachbarschaft kennen. Wir freuen uns auf dich!

Frauen- und Männerkleidung.
1€ Unkostenbeitrag.
Bitte KEINE Kinderkleidung mitbringen.

.

.

.

DEZEMBER 2019

Das Nachbarschaftshaus Urbanstraße läd ein zu einem gemeinsamen Nachmittag in der Vorweihnachtszeit. Bei leckerem Essen, weihnachtlichem Allerlei, Selbstgemachtem und einem bunten Kulturprogramm kann man die zahlreichen Angebote unseres Hauses kennenlernen. Zudem gibt es Weihnachtsgebäck und Glühpunsch, Bastelangebote für Jung und Alt und viele weitere Überraschungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kontakt: Ana Münch
Tel.: 69049720
E-Mail: offener-bereich@nachbarschaftshaus.de

.

.

.

OKTOBER 2019

.

KLEIDERTAUSCHPARTY aussortieren – tauschen – freuen

WannMittwoch, 23. Oktober 2019 von 16:00 bis 20:00
WoNachbarschaftshaus Urbanstraße, Urbanstraße 21, 10961 Berlin

Du möchtest deinen Kleiderschrank minimiern? Du hast Lust auf was Neues? Wir laden dich ganz herzlich zu unserer Kleidertauschparty ein.

Das Prinzip ist einfach: Bring aus Deinem Kleiderschrank mit, was und so viel oder so wenig Du möchtest- Kleidung, Schuhe und Accessoires. Im Gegenzug kannst Du Sachen auf der Kleidertauschparty anprobieren und mitnehmen. Die Sachen die übrig bleiben, nimmt der/die ursprüngliche Eigentümer*in wieder mit oder lässt es da. Der Rest wird von uns in eine gemeinnützige Kleidersammlung gebracht.
Bring gerne Freunde mit oder lerne neue Leute aus deiner Nachbarschaft kennen. Wir freuen uns auf dich!

Frauen- und Männerkleidung.
1€ Unkostenbeitrag.
Bitte KEINE Kinderkleidung mitbringen.