Gabenzäune Südstern und am Zickenplatz

Die Gabenzaun am Südstern und am Zickenplatz sind bereit um behangen zu werden!
Gabenzäune sind eine Form der niedrigschwelligen Unterstützung von Menschen in der Pandemiekrise, die sich u.a. auf Grund von Wohnungs-/ Obdachlosigkeit, weggefallenen Einkommensquellen in Not befinden.
Der Gabenzaun ist frei zugänglich. Er kann rund um die Uhr mit verpackten Hygieneartikel, Essensspenden wie Obst, Gemüse, Instantkaffee oder Dosen bestückt werden. Menschen mit Bedarf können jederzeit anonym zum Gabenzaun.
Um sich auszutauschen, sich untereinander abzustimmen und für weitere Infos, gibt es die Telegramgruppe „Gabenzaun Südstern & Zickenplatz“, zu der ihr über den Link gelangt: https://t.me/joinchat/AsS2KxhZAcMJTdTPzx1Gpw

Damit der Gabenzaun funktioniert ist es wichtig, ein paar Regeln einzuhalten. Bitte bringt nur verpackte Lebensmittel und Hygieneartikel!

WICHTIG: Bitte bringt keine Kleidung, da diese bei Regen und Schnee schnell verschmutzt und nicht mehr brauchbar wird.
Für Kleidung können die Kleidersammelstellen in Berlin genutzt werden z.B.:
Berliner Stadtmission
Lehrter Straße 68
10557 Berlin
Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 08:00 – 10:00 Uhr

Textilhafen
Storkower Straße 139D
10407 Berlin
Öffnungzeiten: Montag – Donnerstag: 10:00 – 16:00 Uhr, Freitag: 10:00 – 15:00 Uhr
Bei Fragen, Rückmeldungen und Ideen meldet euch gerne beim Aktionsbündnis.Das Nachbarschaftshaus Urbanstraße ist Teil des Bündnisses.
Aktionsbündnis Solidarisches Kreuzberg – Obdachlosigkeit im Stadtteil solidarisches-kreuzberg@posteo.de fb.me/solixberg

3 Replies to “Gabenzäune Südstern und am Zickenplatz”

  1. Soweit ich es mitverfolge, funktioniert der Gabenzaun am Zickenplatz so gut wie gar nicht. Ich wohne in unmittelbarer Nähe, gehe regelmäßig dort vorbei und entferne wenigstens den Müll. Leider verfüge ich nicht über genug Geld, um die Kisten zu bestücken, quasi als Beispiel bzw. Lockangebot. In die telegramm-Gruppe möchte ich mich nicht einloggen, das ist mir neben anderen VideoKontakten einfach zu viel. Gibt es Jemand im Umfeld, der mich persönlich kontaktieren mag, dann kann meine emailadresse dafür dienen. Ich kümmere mich gern weiterhin um den Gabenzaun, zu Mehreren wäre es natürlich besser.

    1. Hallo Friederike,

      ich entschuldige mich für unsere äußerst späte Antwort – leider ist deine Nachricht in all der Vernetzungsarbeit übersehen worden.
      Danke dir für deine Beobachtungen und deine Pflege des Gabenzaunes!
      Leider müssen wir diese Erfahrungen bestätigen. Trotz der Koordination, den Infoschildern und dem wirklich regelmäßigen Putzen und Auffüllen der Thermoskanne, liegt auch viel Müll beim Gabenzaun. Wir betreuuen nur den Gabenzaun mit den Lebensmitteln. Gleich nebenan werden Kleidungsstücke gesammelt, doch da konnten wir leider keinen Kontakt zu den Initiator*innen aufbauen.

      Wir werden dein Engagement nochmals in die Telegram-Gruppe tragen und stärker versuchen, Leute für die Betreuung des Zaunes zu gewinnen. Hoffentlich findet sich bald jemand – dann geben wir dir Bescheid.

      Danke nochmals und schönen Abend,

      Eva

Comments are closed.